In der Neustart-Schleife Vorsicht Update! Microsoft-Patch bringt Windows 7 zum Absturz

Ein Schreibtisch voller Fenster: Microsoft hat nach März-Updates Probleme, seinen Windows-7-Nutzern aus der Patsche zu helfen Foto: facebook.com/MicrosoftDE

Eigentlich sollen am Microsoft-Patchday einmal im Monat Sicherheitslücken im Betriebssystem der User geschlossen werden: Aber dieses Mal haben sich Windows-7-Nutzer mit den Updates nur Ärger eingehandelt...

 

Nicht jede Hilfe tut so gut, wie sie gemeint ist: Denn obgleich der Software-Gigant Microsoft seinen Kunden einmal pro Monat am sogenannten Patchday kostenlose Update-Pakete zum Download anbietet, ging der Service dieses Mal nach hinten los. Am März-Patchday nämlich sollten insgesamt 45 Sicherheitslücken mittels der Aktualisierungsprogramme geschlossen werden. Aber laut des Branchenmagazins "chip.de" berichten zahlreiche Windows-7-Benutzer seither vom ständigen Reboot ihrer Systeme, die sich jetzt in einer Neustart-Dauerschleife befinden. Das sei dem fehlerhaften Patch Nr. 3033929 geschuldet.

Rätselhafter Fehler, noch ohne Lösung

Gegensteuern lässt sich bislang nicht. Auch die manuelle Installation, die die automatische Update-Funktion in Windows umgeht, ändert nichts an dem Crash-Risiko. Wer das Patch-Paket also bis jetzt noch nicht installiert hat, sollte damit besser warten, bis der Schnitzer beseitigt oder repariert wurde.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading