In der Münchner Residenz Horst Seehofers großer Neujahrsempfang

Sehen Sie hier die Bilder vom traditionellen Neujahrsempfang in der Residenz. Foto: dpa

Mehr als 1000 Gäste beim Neujahrsempfang des bayerischen Ministerpräsidenten in der Residenz.

 

München - Der Neujahrsempfang 2014 von Bayerns Premier Horst Seehofer und seiner charmanten Frau Karin in der Münchner Residenz ist nicht „the same procedure as every year“, weil diesmal ein ganzer Schwarm von Königinnen auf dem roten Teppich einfällt. Neben den üblichen Vertreterinnen von Wein und Bier sind diesmal Schönheiten von Milch, Gurken, Zwiebeln, Wald und Bienen vertreten.

19.01 Uhr ist Seehofer (tadelloser Smoking, Stecktuch, bayerischer Verdienstorden) mit Familie, Sohn Andreas und Tochter Susanne (Schwester Ulrike war in den USA) in den „Reichen Zimmern“ zum persönlichen Händedruck angetreten. Dieser hautnahe Kontakt einmal im Jahr hat für den Landesvater den Vorteil, dass er weiß, wer von seinen Untertanen noch am Leben ist.

Als erster von mehr als 1000 Gästen kommt Landrat Hermann Steinmassl aus Traunstein zum Gratulieren, gefolgt von „Hofbräu“-Chef Michael Möller, und 20 Minuten später erscheinen die ersten richtigen Blaublütigen, Herzog Max und Herzogin Elizabeth in Bayern. Bruder Herzog Franz bleibt fern. Er gab vor wenigen Tagen auf Schloss Nymphenburg ein kleines, feines Fest.

Als mir bei den Wittelsbachern das Wort „Hausherren“ der Residenz entkommt, korrigiert mich Ottmar Lobinger, die Staatkanzlei-Enzyklopädie seit 34 Jahren, der schon fünf Ministerpräsidenten gedient hat. Fotoscheu geben sich zwei Damen aus Bayreuth - Festspiel-Chefin Katharina Wagner und ihre Schwester Eva, deren Outfit-Berater nicht seinen besten Tag gehabt hat.

Alle Gratulanten werden von der neuen Hoffotografin Lalla Hegerich verewigt, darunter Kardinal Reinhard Marx, Lobbyist Stavros Kostantinidis mit Frau, Konsulin Marian Schulz, Produzentin Susanne Porsche mit Regisseur Xaver Schwarzenberger sowie Filmemacher Joseph Vilsmaier mit Freundin Birgit.

 

2 Kommentare