In der Münchner Innenstadt Trickbetrug per Kreditkarte: Täter erbeuten Handys

Einer der Täter brach den Bezahlvorgang ab, der Kauf wurde trotzdem quittiert. Die Beute der beiden Betrüger: Vier Handys im Wert von mehreren tausend Euro. (Symbolbild) Foto: dpa

Neue dreiste Trickdiebstahl-Masche in der Münchner Innenstadt. Zwei Männer konnten in einem Mobilfunkgeschäft mehrere Handys stehlen.

 

Altstadt - Bereits am letzten Montag gelang es zwei Männern, mit einem Trickdiebstahl, mehrere Handys zu stehlen. Sie betraten den Laden und wollten insgesamt vier Geräte kaufen.

Die Männer wollten per Kreditkarte zahlen und steckten sie in das Lesegerät. Dann kam es zum Trickbetrug: Während einer der beiden Männer den Verkäufer ablenkte, brach der andere die PIN-Eingabe ab und stellte den Vorgang auf Barzahlung um. Die Folge: Obwohl der Vorgang abgebrochen wurde, wurde trotzdem eine Quittung ausgedruckt – der Verkäufer dachte also, dass die Handys bezahlt wurden.

Erst einige Zeit später bermerkte der Verkäufer, dass der Bezahlvorgang abgebrochen wurde, die Geräte also nicht bezahlt wurden. Insgesamt haben die Mobiltelefone einen Wert von mehreren Tausend Euro. Das zuständige Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Täterbeschreibung

Täter 1

Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, sprach Englisch; Bekleidung: graue Hose, hellbraune dünne Jacke, schwarz-blaue Sneakers.

Täter 2

Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, sprach Englisch; Bekleidung: Jeans, schwarze, dünne Jacke, schwarze Sneakers.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading