In der eigenen Wohnung Instagram-Bekanntschaft vergewaltigt Münchnerin (21)

Die 21-Jährige wurde von einer Instagram-Bekanntschaft in ihrer Wohnung vergewaltigt. Foto: dpa

Eine 21-jährige Münchnerin ist Anfang Juli in ihrer Wohnung vergewaltigt worden. Den mutmaßlichen Täter hatte die 21-Jährige über Instagram kennengelernt.

Ludwigsvorstadt - Eine 21-jährige Assistenzärztin ist Anfang Juli in ihrer Wohnung in der Schillerstraße von einem Unbekannten bedroht und vergewaltigt worden. Der mutmaßliche Täter und sein Opfer hatten zuvor regelmäßig Kontakt über Instagram.

Am 4. Juli, einem Mittwoch, klingelte es gegen 21 Uhr an der Wohnungstür der jungen Frau. Um Einlass bat ein ihr nicht persönlich bekannter Mann, mit dem sie aber zuvor Kontakt über das soziale Netzwerk Instagram hatte. Allerdings hatten sie sich nicht zu einem persönlichen Treffen vereinbart.

Erst bedroht, dann vergewaltigt

Die 21-Jährige ließ den Mann aber dennoch in ihre Wohnung. Dieser zückte ein Taschenmesser, schüchterte die Assistenzärztin ein und entkleidete sie. Anschließend fixierte er die 21-Jährige an den Armen, so dass diese hilflos war. Dann führte der Mann mehrere Finger vaginal ein und vergewaltigte sein Opfer.

Nach der Tat verließ der Mann das Apartement und flüchtete. Die 21-Jährige ging selbst zur Polizei und erstattete Anzeige. Der Kriminaldauerdienst rückte zur Spurensicherung in die Wohnung aus.

Die Polizei ermittelt weiter

Da sich die junge Münchnerin in einem schlechten gesundheitlichen Zustand befand, war eine zielführende Vernehmung mit einer konkreten Personenbeschreibung nicht möglich. Die 21-Jährige konnte den Mann nur wie folgt beschreiben: Er nannte sich "Norbert", circa 1,90 Meter groß, etwa 40 bis 42 Jahre alt. Normale Statur, braune Augen, kein Bart oder Brille.

Die Ermittlungen dauern an.


Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der zahlreichen unsachlichen und beleidigenden Kommentare, die zu diesem Artikel abgegeben wurden, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.

  • Bewertung
    120