In der Aidenbachstraße Einfach ausgesetzt! Kennen Sie diese Miezen?

Arme Mieze: Der ausgesetzte Main-Coon-Kater ist zwar kastriert, aber weder gechipt noch tätowiert Foto: Tierschutzverein München

In einem Hauseingang in der Aidenbachstraße finden Bewohner am Mittwoch ein Weidenkörbchen, darin zwei Katzen. Die erholen sich jetzt im Tierheim. Kennen Sie die Miezen?

 

Obersendling - In einem Weidenkörbchen haben Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Aidenbachstraße am Mittwoch zwei Langhaarkatzen in einem Hauseingang gefunden. Die beiden Samtpfoten hatten in dem viel zu kleinen Körbchen überhaupt keinen Platz, außerdem hatte man dem Pärchen nur ein paar wenige Futterreste beigelegt.

Beamte der Polizeidienststelle in Forstenried brachten das Weidenkörbchen samt Inhalt am 9. April ins Tierheim in Riem. Dort können sie sich jetzt erst einmal ein wenig erholen.

Die hübsche rotweiße Kätzin hat eine Wunde am Kopf und muss behandelt werden. Der bildschöne Main-Coon ist ein kastrierter Kater.

Beide Katzen sind etwa 3-4 Jahr alt. Angaben zu dem Pärchen oder zum ehemaligen Besitzer, nimmt die Vermisstenstelle des Tierheims unter der Rufnummer 089-921 000 22 oder per E-Mail an vermisstenstelle@tierschutzverein-muenchen.de senden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading