Immer mehr Privat- und Firmeninsolvenzen Finanzielle Überschuldung trifft nicht nur Promis

Finanzielle Überschuldung trifft nicht nur Promis Foto: imago stock&people

Immer wieder wird in den Boulevard-Medien über Promis, Stars und Sternchen berichtet, die einen finanziellen Engpass bis hin zur Privatinsolvenz erleiden. Einen solchen "Schiffbruch" trifft aber nicht nur die Promiwelt, sondern es sind inzwischen sämtliche Gesellschaftsschichten von Überschuldung, Zahlungsunfähigkeit oder Zwangsversteigerung betroffen.

 

München – Immer wieder wird in den Boulevard-Medien über Promis, Stars und Sternchen berichtet, die einen finanziellen Engpass bis hin zur Privatinsolvenz erleiden. Einen solchen "Schiffbruch" trifft aber nicht nur die Promiwelt, sondern es sind inzwischen sämtliche Gesellschaftsschichten von Überschuldung, Zahlungsunfähigkeit oder Zwangsversteigerung betroffen. Gestern noch erfolgreich im Job, morgen schon obdachlos im Wohnheim. Solche schweren Schicksalsschläge trifft immer mehr die bundesweite Bevölkerung.

Bislang sind schon allein im Jahr 2014 über 31.000 Zwangsversteigerungen bei deutschen Gerichten anhängig. Tendenz steigend. Stetig steigen auch die Anzahl der Firmeninsolvenzen in Deutschland. Schon zu Beginn des Jahres zählten mehr als 11.000 Insovenzverfahren die deutschen Gerichte.

Bei drohender Zahlungsunfähigkeit und Insolvenz sollte man sich frühzeitig an erfahrene Berater und Schuldenberatungen wenden, wie beispielsweise die Pacemark Finance GmbH. Das Berliner Unternehmen ist bundesweit aktiv und berät betroffene Schuldner in sämtlichen Bereichen der "Schuldenfalle". Ob Zwangsversteigerung, Unternehmensberatung, Liquidation einer GmbH oder Schuldenberatung, Pacemark Finance kennt die notwendigen Schritte und Wege, der "Schuldenfalle" zu entkommen.

 

1 Kommentar