Im September Mutter geworden Scarlett Johansson ohne Tochter außer Haus

Scarlett Johansson lässt ihr Töchterchen nicht gerne alleine Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Im September ist Scarlett Johansson zum ersten Mal Mutter geworden. Ihr Töchterchen Rose Dorothy lässt sie seitdem keinen Moment alleine. Doch für einen guten Kollegen hat sie nun eine Ausnahme gemacht.

 

Im September ist Scarlett Johansson (29, "Under The Skin") Mutter geworden. Nun hat sie sich erstmals einen Abend von ihrer "kleinen Kokosnuss" - wie sie ihr Töchterchen Rose Dorothy liebevoll nennt - losreißen können. Ihr wurde nämlich laut "pagesix.com" die Ehre zuteil, eine exklusive VIP-Filmvorstellung von Eddie Redmaynes (32) Drama "Die Entdeckung der Unendlichkeit" zu veranstalten.

Vor Johansson durften bereits die Marvel-Stars Andrew Garfield (31, "The Amazing Spider-Man") und Hugh Jackman (46, "Wolverine") die Rolle als Gastgeber für die kleinen privaten VIP-Vorführungen der Stephen-Hawking-Filmbiographie übernehmen.

"Es gibt nicht viele Dinge, die mich von meiner kleinen Kokosnuss zu Hause trennen könnten", sagte Johansson zu ihrem berühmten Publikum im Crosby Street Hotel. Für ihren Kollegen Eddie Redmayne mache sie jedoch eine Ausnahme, wie sie ihre Gäste - unter anderem Performance-Künstlerin Marina Abramovic (67) und Singer-Songwriter Rufus Wainwright (41) - weiter wissen ließ. "Die Entdeckung der Unendlichkeit" startet am Freitag in den US-Kinos.

 

0 Kommentare