Im Postpalast Nachhaltiges beim "Heldenmarkt"

Grüne Mode, Bio-Produkte und veganes Live-Kochen: Beim "Heldenmarkt" dreht sich alles um Nachhaltigkeit. Foto: ho

Beim Heldenmarkt" gibt's am Wochenende wieder alles rund um nachhaltigen Konsum - von der Bio-Unterwäsche bis Upcycling-Produkten.

Maxvorstadt - Am 8./9. März ist in München wieder Heldenzeit. Der Heldenmarkt, die Messe für nachhaltigen Konsum, findet in der zweiten Auflage im Postpalast an der Wredestr. 10 statt.

115 Aussteller sind in diesem Jahr dabei, deutlich mehr als noch zur Premiere im Vorjahr.

Das Spektrum reicht von Bio-Unterwäsche für Männer, grüne Mode für große und kleine Helden, fairen Accessoires, veganen Leckereien, Öko-Bierspezialitäten bis hin zu sozial-ökologischen Finanzanlagen, umweltfreundlicheren Mobilitätsangeboten und Upcycling-Produkten wie etwa Lampen aus alten Tassen.

„Wir interpretieren Geld als gesellschaftliches Gestaltungsmittel“, erklären die Veranstalter Daniel Sechert und Lovis Willenberg. „Mit unseren täglichen Kaufentscheidungen nehmen wir Einfluss, welche Produkte oder Dienstleistungen am Markt bestehen.“

Dabei geht es auf dem Heldenmarkt alles andere als belehrend zu. Spielerisch und unterhaltsam wird für einen bewussteren Konsumalltag geworben. Daher gibt es an beiden Messetagen eine Vielzahl an Vorträgen, Workshops und interaktiven Ausstellungen sowie vegane Kochshows und grüne Modenschauen. So kann z.B. jeder Besucher seinen persönlichen CO2- Fußabdruck vor Ort bestimmen.

Zu gewinnen gibt es auch etwas, jede Eintrittskarte ist gleichzeitig ein Tombola-Los ist.

Mehrfach täglich werden auf der Hauptbühne Ausstellersachpreise verlost.

Das vollständige Rahmenprogramm und Informationen zu allen Ausstellern gibt es auf www.heldenmarkt.de.

Wo? Postpalast, Wredestr. 10.

Wann? Samstag, 8. März von 10 bis 20 Uhr, Sonntag, 9. März von 10 bis 18 Uhr.

Eintritt:  9 Euro, ermäßigt 6 Euro. Kinder bis 14 Jahre frei.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null