Im Münchner Rathaus Spielzeug wird für Unicef verkauft

Albert Dietrich vor der Wagenladung von Spielen und Holzhäusern, die er für Unicef verkauft. Foto: Daniel von Loeper

Eine ganze Wagenladung Spielzeug hat die Stadtinformatiom im Rathaus geschenkt bekommen. Der Verkaufserlös ist für Unicef.

 

Altstadt - Glück muss man haben – und das hatte der Chef der Stadt information im Rathaus wieder einmal. Albert Dietrich lässt es benachteiligten Kindern zukommen. Eine ganze Lkw-Ladung Spielzeug bekam er jetzt geschenkt. Das wird er in den nächsten Wochen zugunsten von Unicef in seiner Stadtinformation im Rathaus am Marienplatz verkaufen.

Das sind Baumhäuser aus Holz, die man zusammenstecken muss. Die bekommt man für einen Spendenpreis von 15 Euro. Das zweite ist ein so genanntes Strategiespiel „Cirondo“. Das ist für je zehn Euro zu haben. „Das Geld geht ohne Abzug an Unicef“, verspricht Albert Dietrich. Jedes Jahr startet er eine Weihnachtsaktion für Unicef.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading