Im Lustspielhaus Kabarettistische Navigationshilfe

Kabarettist Andreas Vitásek. Foto: Veranstalter

Der Gewinner des österreichischen Kabarettspreises Andreas Vitásek präsentiert im Lustspielhaus sein Programm "Sekundenschlaf". Dabei unternimmt er eine Reise durch verschiedene Sphären.

 

In seinem zwölften Soloprogramm traumwandelt der Wiener Kabarettist Andreas Vitásek auf dem dünnen Eis der Realität mit ihren Sollbruchstellen, Gewinnwarnungen und Paradigmenwechseln.

Dabei trifft er auf Cerberus den Höllenhund, versucht einen W-lan Verstärker zu kaufen, besucht Ahnen und Namensvettern, pflanzt Wunderbäume oder erklärt die richtige Art, Harakiri zu üben. „Sekundenschlaf“ ist eine kabarettistische Navigationshilfe zwischen Wirklichkeit und Traum, Heute und Morgen, für die er 2014 den Österreichischen Kabarettpreis gewann.

Occamstr. 8

Beginn 20 Uhr,

Karten 22 Euro

 

0 Kommentare