Im Kampf gegen akute Bedruhungen Nato bekommt Truppe für schnellen Einsatz

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen bei einer Sitzung des Nato-Gipfels in newport. Foto: dpa

Auf dem Nato-Gipfel haben sich die Spitzenpolitiker auf die Schaffung einer sehr schnell einsetzbaren Truppe geeinigt, um innerhalb weniger Tage auf Bedrohungen reagieren zu können - 3000 bis 5000 Soldaten soll die Truppe umfassen.

 

Newport – Die Nato hat die Schaffung einer sehr schnell einsetzbaren Truppe beschlossen, um innerhalb weniger Tage auf Bedrohungen reagieren zu können. Das teilte Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Freitag im britischen Newport mit.

Mit der "Speerspitze" signalisiert das Bündnis, dass es einen russischen Angriff auf seine östlichen Mitglieder verhindern will. Grundsätzlich soll die Truppe aber überall einsetzbar sein. Die Truppe soll 3000 bis 5000 Soldaten umfassen und innerhalb von 2 bis 3 Tagen einsatzbereit sein.

Sie wird Teil der Schnellen Eingreiftruppe der Nato (Nato Response Force/NRF) sein. Falls die "Speerspitze" eingesetzt wird, sollen die Soldaten nur mit leichtem Gepäck ausgerüstet sein.

Fahrzeuge, Waffen, Munition und andere Ausrüstung werden den Plänen zufolge in möglichen Einsatzländern gelagert.

 

1 Kommentar