Im Interview mit "RTL" Anouschka Renzi: Der größte Fehler ihres Lebens

Ehrlichkeit im Showgeschäft ist ein zweischneidiges Schwert. Das musste Anouschka Renzi vor gut vierzehn Jahren feststellen, nachdem sie offen über ihre Schönheitsoperationen sprach. Es sollte der größte Fehler ihres Lebens werden.

 

München - Die Welt der Schauspielerei besteht zu einem großen Teil aus schönem Schein. Das hat auch seinen Grund, wie Anouschka Renzi (49, "Forsthaus Falkenau") am eigenen Leib erfahren musste. Einst als erfolgreiche Schauspielerin gefeiert, redete sie vor gut vierzehn Jahren offen über Schönheitsoperationen an Nase und Lippen. In Reaktion darauf sank ihr Ansehen und die großen Rollen in TV- und Kinoproduktionen blieben aus.

"Ich würde heute einfach alles anders machen, weil ich den Fehler gemacht habe, überhaupt nicht vorsichtig zu sein, ganz offen zu sein", erklärt Renzi im Interview mit "RTL". Sie sei es leid, abgestempelt zu werden. "Ich finde, dass ich das nicht verdient habe. Das ist einfach wahnsinnig ungerecht", erzählt sie weiter.

Gleichzeitig sei es aber nicht nur ein Fehler gewesen derartig offen über die Eingriffe zu reden. Renzi hätte nicht verschweigen dürfen, dass sie vor den Operationen einen Unfall hatte, wie sie weiter meint. "Ich hätte das vielleicht erzählen sollen, denn dann hätte man vielleicht verstanden, warum ich bestimmte Sachen gemacht habe. Ich finde aber weder, dass ich jünger aussehe, als ich bin noch, dass ich so horrende operiert aussehe. Ich habe einfach keine Lust mehr auf dieses Thema. Sie sollen mich einfach akzeptieren", sagt Renzi.

 

1 Kommentar