Im Alter von 84 Jahren Der ehemalige "Tagesschau"-Sprecher Wilhelm Wieben ist tot

Wilhelm Wieben hatte die "Tagesschau" 25 Jahre lang geprägt Foto: imago images / Sven Simon

Bis er sich 1998 verabschiedete war Wilhelm Wieben 25 Jahre lang das prägende Gesicht der "Tagesschau" im Ersten. Nun ist er im Alter von 84 Jahren gestorben.

 

Der frühere "Tagesschau"-Sprecher Wilhelm Wieben ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 84 Jahren, wie der NDR mitteilte. Wieben war von 1973 bis zum 24. Juni 1998 als Sprecher der Nachrichtensendung des Ersten tätig gewesen. Bereits in den Jahren zuvor hatte er in der Redaktion der "Tagesschau" gearbeitet und war als Off-Sprecher zu hören.

Musikfans ist er aus Falcos Klassiker "Jeanny" bekannt, in dem er den darin vorkommenden "Newsflash" sprach. Gelegentlich war er auch nach seiner "Tagesschau"-Karriere noch im Fernsehen zu sehen, widmete sich jedoch insbesondere seinen Auftritten auf der Bühne, wo er unter anderem moderne Redensarten analysierte. Darüber hinaus veröffentlichte er mehrere Bücher auf Plattdeutsch.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading