Ihre Mutter bleibt zurück Tierpark Hellabrunn: Eisbärin Quintana sagt "Servus"

Wird den Tierpark Hellabrunn verlassen: Eisbärin Quintana. Foto: Gemma Borrell/Tierpark Hellabrunn

Tierischer Umzug: Der Tierpark Hellabrunn verliert eine Attraktion. Eisbärdame Quintana zieht um. Dafür will der Zoo eine reine Damen-Eisbär-WG gründen.

 

München - Der Münchner Tierpark Hellabrunn verliert eine Attraktion. Die Eisbärin Quintana wird den Zoo verlassen, wie der Tierpark am Montag bekannt gab. Die dreieinhalb Jahre alte Bärin wird nach Frankreich in den Zoo de La Flèche umziehen.

Quintana ist eine waschechte Münchner Eisbärin. Sie wurde am 21. November 2016 in Hellabrunn geboren. Nun heißt es Abschied nehmen. Nicht nur vom Münchner Tierpark, sondern auch von ihrer Mutter Giovanna.

Termin für Eisbär-Umzug ist geheim

Wann die Eisbärin umzieht, bleibt geheim. "Um Quintana einen möglichst reibungslosen und entspannten Umzug zu ermöglichen, geben wir den exakten Termin ihres Weggangs nicht bekannt", erklärt Tierparkdirektor Rasem Baban. Damit der Eisbär-Umzug für Quintana möglichst schonend verläuft, soll das Tier sich zunächst an ihre Transportkiste gewöhnt werden. So sei eine Narkose für die Eisbärdame nicht erforderlich, so der Tierpark.

Quintanas Mutter Giovanna bleibt dagegen in Hellabrunn allein zurück. "Quintana ist ein echter Publikumsliebling. Ihre liebevolle und verspielte Art wird fehlen", erklärt die zoologische Leiterin Beatrix Köhler. Jedoch sei es wie im natürlichen Lebensraum üblich, dass Mutter und Nachwuchs zu gegebener Zeit getrennte Wege gehen.

Reine Eisbär-Damen-WG im Tierpark Hellabrunn

Damit Eisbärmama Giovanna in Zukunft nicht so allein in Hellabrunn ist, kündigte der Zoo weiteren Eisbär-Zuwachs an. Zwei neue Eisbären-Weibchen sollen kommen. Damit gründet dann Hellabrunn eine reine Eisbär-Damen-WG.

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading