Ihr Verhältnis zu Geld und Reichtum Jette Joop: "Geld macht nicht sonderlich glücklich"

Jette Joop auf der Bertelsmann Party in Berlin Foto: ddp images

Sie hat es geschafft, sich als Mode- und Schmuckdesignerin zu etablieren, und verdient mit ihren Entwürfen gutes Geld. Trotzdem findet Jette Joop andere Dinge wichtiger. Im Interview sprach sie jetzt über Geld und Karriere.

 

Für Designerin Jette Joop (47) ist Geld nicht alles. Wie sie im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin "Capital" erklärte, mache Geld "als Selbstzweck" sie nicht besonders glücklich. "Ich will damit etwas tun, gestalten, erreichen", betonte die 47-Jährige. Für sie sei Geld nur dann etwas wert, wenn sie damit eine Idee verwirklichen könne. Dummerweise habe sie allerdings kein gutes Händchen in Gelddingen. "Ich bin von Natur aus nicht wirklich gut darin", gab die Tochter von Wolfgang Joop (70) zu.

Außerdem sei das Geldverdienen natürlich anstrengend. "Bei der ersten Million auf meinem Konto war ich zu erschöpft für Freudensprünge", erzählte die erfolgreiche Mode- und Schmuckdesignerin. Bei allem Karriere-Stress vergesse sie aber nie, wofür sie arbeite: für ihre Kinder. Es gehe darum "etwas Eigenes, Solides" aufzubauen und ihre Unabhängigkeit zu gewährleisten. Dafür arbeitet Jette Joop auch bis zur Erschöpfung.

 

 

0 Kommentare