Ihm droht Zehen-Amputation Stephen Dürr: TV-Star liegt nach Dreharbeiten im Krankenhaus

, aktualisiert am 11.02.2020 - 07:49 Uhr
Stephen Dürr hat beim Dreh für die Serie "True North Arctic Blizzard" Erfrierungen an den Zehen erlitten. Foto: imago images / Future Image

TV-Star Stephen Dürr ist im Krankenhaus. "Es kann sein, dass die großen Zehen amputiert werden müssen", erklärte er der "Bild"-Zeitung.

 

TV-Star Stephen Dürr (45) ist derzeit im Krankenhaus. In einer Instagram Story teilte er ein Bild, das ihn im Rollstuhl zeigt. Seine Füße sind verbunden. "Von der Arktis in die Klinik", schrieb er dazu, und "#Erfrierungen". Dennoch hält er auf dem Foto beide Daumen nach oben.

Stephen Dürr im Rollstull: Zehen waren tiefgefroren

Der "Bild"-Zeitung erzählte Dürr, er habe auf Spitzbergen für die Serie "True North Arctic Blizzard" gedreht. Vergangenen Mittwoch sei das Thermometer plötzlich auf minus 33 Grad gesunken, berichtet das Blatt. "Abends im Hotel waren meine Zehen tiefgefroren. Ich habe sie nicht mehr gespürt", erklärt der 45-Jährige.

Droht "Alles was zählt"-Star Stephen Dürr eine Amputation? 

Dürr sei sofort in ein Krankenhaus gekommen, inzwischen befinde sich der 45-Jährige in einer Hamburger Klinik. "Bild" sagte er: "Es kann sein, dass die großen Zehen amputiert werden müssen", fügt aber auch hinzu: "Vielleicht geht ja alles gut..."

Stephen Dürr hatte Unfall beim "TV total Turmspringen" 2012

Stephen Dürr wurde bekannt durch Serien wie "Unter uns", "In aller Freundschaft" und "Alles was zählt". Der Schauspieler musste im November 2012 auf die Intensivstation, nachdem ein Übungssprung für die Show "TV total Turmspringen" misslang. Beim Sprung vom Drei-Meter-Brett war der Künstler anstatt mit den Händen mit der Stirn voran ins Wasser eingetaucht. Die Folge: Er musste sich einer Operation an der Halswirbelsäule unterziehen und lag mehrere Wochen lang im Krankenhaus.

 

0 Kommentare