IHK-Abschlussprüfungen beginnen Über 5.000 Azubis treten zu Prüfungen an

Am Dienstag beginnen für viele Azubis die schriftlichen Abschlussprüfungen (Archivbild). Foto: dpa

In Oberbayern beginnen am kommenden Dienstag (28. April) für viele Azubis die schriftlichen Abschlussprüfungen. Insgesamt treten zu den IHK-Abschlussprüfungen im Sommerhalbjahr mehr als 5.000 Nachwuchskräfte von Unternehmen aus München und der näheren Umgebung an.

 

München –  Darauf weist Eberhard Sasse, Präsident der IHK für München und Oberbayern, hin. „Im Namen der rund 4.000 IHK-Ausbildungsbetriebe in der Landeshauptstadt und im Landkreis München wünsche ich unserem Fachkräftenachwuchs viel Erfolg bei den Aufgaben“, so der IHK-Präsident.

Den Anfang machen am Dienstag und Mittwoch die Azubis in den kaufmännischen Berufen, unter ihnen angehende Büro-, Einzelhandels-, Industrie- und Bankkaufleute. Ab dem 5. Mai folgen die schriftlichen Prüfungen in den technischen Berufen. In ihnen stellen zum Beispiel angehende Mechatroniker, Chemikanten oder Mediengestalter ihr Wissen unter Beweis.

Die Prüfungen finden zum Großteil in den Berufsschulen der Landeshauptstadt statt. Um den IHK-Berufsabschluss zu erreichen, müssen die Azubis ab Anfang Juni noch die mündlichen oder praktischen Prüfungen meistern. In ganz Oberbayern unterstützen rund 8.000 ehrenamtliche Prüfer aus den Unternehmen sowie die Lehrkräfte aus den Berufsschulen die IHK bei den Prüfungen. Die schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen finden bundesweit gleichzeitig statt.

 

0 Kommentare