Tierheim München Unbekannter setzt Hundebabys mitten auf Radweg aus

Die neugeborenen Hundewelpen wurden auf einem Münchner Fahrradweg in einer Tasche ausgesetzt. Foto: Tierheim München/Facebook

In einer Tasche auf einem Münchner Radweg fiepen vier Tierbabys: Die ausgesetzten Hundewelpen waren erst wenige Stunden alt. Sogar die Nabelschnur war noch dran.

 

München - Auf dem Radweg in der Granatstraße in Ludwigsfeld hat eine Frau am Mittwochvormittag eine Tragetasche mit vier winzigen Hundewelpen gefunden. Laut Tierheimsprecherin Kristina Berchtold waren die Tierbabys erst wenige Stunden alt. "Teilweise war die Nabelschnur noch dran."

Die Tierrettung brachte die schwarzen und weißen Hundchen ins Tierheim, das sofort eine Suchaktion über Facebook nach einer Hunde-Amme startete: "Wir brauchen eine Hündin, die entweder einen kleinen Wurf hat (möglichst bis zu einem Lebensalter der Welpen von bis zu zwei Wochen) oder eine scheinträchtige Hündin mit milcheinschuss, die aber schonmal Welpen gehabt hat."

Kurze Zeit später wurden die kleinen Welpen von einer Hunde-Amme versorgt. "Inzwischen haben wir eine Ersatzmama gefunden, die die Kleinen säugt", so die Tierheimsprecherin am Mittwoch. Nichtsdestotrotz mussten die Tierschützer anfang sehr um das Leben eines Welpen fürchten. Nachmittags hieß es: "Es schaut wieder besser aus."

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading