Hubschrauber im Einsatz Neuötting: Schulbus stößt mit Lkw zusammen - 40 Verletzte

Bei einem Unfall zwischen einem Schulbus und einem Lkw in Neuötting wurden zahlreiche Personen verletzt. Foto: fib/Eß

Bei einem Unfall zwischen einem Schulbus und einem Lkw sind am Donnerstag im oberbayerischen Neuötting 40 Personen verletzt worden, darunter auch viele Kinder.

 

Neuötting - Bei einem Unfall mit einem Schulbus und einem Lastwagen im oberbayerischen Neuötting (Landkreis Altötting) sind am Donnerstag 40 Menschen teilweise schwer verletzt worden, darunter der Busfahrer. Insgesamt wurden bei dem Unfall ein Kind schwer, neun Kinder mittelschwer und 29 leicht verletzt. 33 von ihnen wurden von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht, während sechs Kinder von ihren Eltern direkt an der Unfallstelle abgeholt und selbst zum Arzt gebracht.

Neuötting: Schulbus fährt auf stehenden Lkw auf

Der Schulbus war nach Polizeiangaben am frühen Nachmittag mit etwa 50 Schulkindern von Neuötting nach Tüssling unterwegs, als er auf einen stehenden und mit Kies beladenen Lkw auffuhr. Der Busfahrer sowie zwei weitere Kinder mussten von den Rettungskräften aus dem Bus befreit werden. Die anderen Kinder konnten den Bus selbstständig verlassen. Sie wurden zum Teil in einem nahegelegen Supermarkt erstversorgt. Die Kinder standen überwiegend unter Schock, der schwer verletzte 60-jährige Busfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Ermittlung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachten in Auftrag gegeben. Im Einsatz waren zeitweise vier Hubschrauber, zwei davon aus dem benachbarten Österreich. Die Ermittlungen vor allem zum genauen Unfallhergang würden noch einige Tage in Anspruch nehmen, teilte die Polizei weiter mit.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading