Hu! Ha! Sie sind wieder da! So lief das Comeback des Dschinghis Khan im H'ugo's

Der Dschinghis Khan ist zurück. Hit-Komponist und Gründer der Original-Band Ralph Siegel (r.) war beim Comeback vollkommen überwältigt. Die Bilder der Feier. Foto: Michael Tinnefeld/AZ

Ralph Siegel belebt die Kultband Dschinghis Khan wieder und feiert die Weltpremiere vom neu aufgelegten Ohrwurm-Kracher "Moskau" im H'ugo's.

 

Natürlich könnte er die Füße hochlegen, gedanklich seine über 2000 Gema-Titel durchgehen, all die Goldenen Schallplatten zählen und entspannen. Aber Ralph Siegel ist ein Herzblut-Mensch. Vollster Leidenschaft. Das war er schon immer, das ist er auch heute mit 72.

Sein nächstes Ziel heißt: Unsterblichkeit. Zu hoch gegriffen? Ach, was. Zumindest musikalisch möchte er es werden.

Wie er das genau schaffen will, beweist er eindrucksvoll am Donnerstagabend in Ugo Crocamo s H'ugo's Tresor Bar & Lounge seinen 100 Promi-Freunden und Weggefährten.

Es ist die Weltpremiere von Dschinghis Khan . Hu! Ha! Sie sind wieder da! Die Kultband der 80er um Steve Bender († 2006), Wolfgang Heichel , Edina Pop , Louis Hendrik Potgieter († 1994), Leslie Mandoki (dessen Name nach dem Streit mit Siegel heute nicht fallen wird) und Henriette Strobel (über 20 Millionen verkaufte Platten weltweit) war mit ihren spektakulären Bühnen-Shows und den Ohrwurm-Krachern eine der erfolgreichsten Bands Deutschlands.

Comeback des Dschinghis Khan: Ralph Siegel überwältigt

Erfinder Siegel hat sich seit Monaten um ein Comeback bemüht - mit dem neu aufgelegten Hit "Moskau" möchte er nun nochmal angreifen, passend zur Fußball-WM in Russland in zwei Wochen.

Als er jetzt da oben auf der Bühne steht, bejubelt von Jack White ("Eine grandiose Idee von Ralph!"), Carolin Reiber, Roberto Blanco, Michael Käfer, Antje-Katrin Kühnemann undundund, funkeln seine Augen, als er die Frauen aus der Originalbesetzung - Edina Pop und Henriette Strobel - zu sich bittet. "Wer hätte das gedacht?", sagt Siegel und ist dabei selbst ganz ergriffen. "Das ist schon ein Wahnsinn, oder?"

Absolut. Prominenter Neuzugang ist Jay Khan , nicht allein wegen des Nachnamens. Der ehemalige US5 -Sänger sagt: "Egal, wie alt - jeder kennt Dschinghis Khan und Moskau. Für mich ist es ein Höhepunkt, dabei sein zu dürfen."

Als die Band in gewohnt wilden Kostümen den Hit aufführt, gibt es im Publikum kein Halten mehr. Nur Gläser an die Wand wirft niemand. Es folgen: eine russische Version, eine spanische, eine englische. Am Schluss gibt es ein viersprachiges "Moskau"-Medley.

Fest steht: Ohne Ohrwurm geht heute niemand heim.

Die Bilder der Party sehen Sie in unserer Fotostrecke!

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading