Horror-Crash in Traunreut In Baum geknallt: Mutter schwerst, Baby wie durch ein Wunder unverletzt

Die Bilder von der Unfallstelle: Die Feuerwehr musste die schwer verletzte Mutter mit hydraulischem Gerät aus dem Wrack befreien. Foto: fib/Eß

Kaum zu glauben: Während eine Mutter bei einem schlimmen Unfall bei Traunstein schwerste Verletzungen erlitt, wurde ihr Baby nahezu unverletzt aus dem Wrack ihres Autos geborgen.

 

Traunreut - Mit ihrem neun Monate alten Baby im Auto hat eine 30-jährige Traunreuterin am Montagabend einen schweren Unfall gebaut. Sie kam mit ihrem Hyundai in einer leichten Kurve der Kreisstraße TS 1 zwischen Kirchstätt und dem Kreisverkehr in Hurtöst auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, rutschte rechts von der Straße ab und knallte frontal in zwei Bäume. Der Kleinwagen kam auf der Fahrerseite liegend im Gehölz zum Stillstand.

Die Mutter wurde in dem Auto eingeklemmt. Unmittelbar nach dem Unfall eilten Zeugen zur Unfallstelle und bargen ihren kleinen Sohn aus dem Wrack. Wie durch ein Wunder wurde der Kleine bei dem heftigen Aufprall nicht verletzt.

Die Feuerwehr musste das Fahrzeug sichern und anschließend mit hydraulischem Gerät aufspreizen, um an die lebensgefährlich verletzte Mutter heranzukommen. Mutter und Kind wurden ins Klinikum Traunstein eingeliefert. Die Ärzte konnten die 30-Jährige retten. Mittlerweile sei sie außer Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher.

 

0 Kommentare