Hooligans Frankfurter attackieren Dresden-Fans und Polizisten

Archivbild 2011: Enthemmte Anhänger mussten von der Polizei zurückgedrängt werden. Kölner und Frankfurter Spieler flüchteten in die Kabine. Frankfurt stieg am Ende der Saison in die 2. Bundesliga ab. Foto: dpa

Nach dem Fußball-Zweitligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Dynamo Dresden ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Fans beider Vereine gekommen.

Frankfurt  - Drei Polizisten wurden verletzt und 14 Hooligans festgenommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Auf dem Rückweg zum Stadionbahnhof hatten Frankfurt-Fans am Freitagabend eine Gruppe von rund 200 Dresden-Anhängern angegriffen.

Dabei wurden auch Polizisten mit Böllern und Flaschen beworfen und die Scheiben eines Einsatzwagens eingeschlagen. Zuvor war es rund 400 Dynamo-Fans trotz eines Verbots des Deutschen Fußballbundes gelungen, unerkannt ins Stadion zu gelangen.

 

0 Kommentare