Hollywood-Star auf Filmfestival "Goldiger" Johnny Depp in Venedig

Ziemlich goldig: Johnny Depp, seine Zähne und Ehefrau Amber Heard bei der Premiere von „Black Mass“ in Venedig. Foto: dpa

Das Filmfest in Venedig: Johnny Depp zeigt, wie glücklich er mit seiner Frau ist – und wie viel Schmuck man verträgt.

 

Venedig - Die Trennungsgerüchte haben sich überschlagen. Weltweit war von einem Unhappy End die Rede. Und weil die Interviews zum neuen Film abgesagt wurden, tuschelte die Show-Welt von einem Alkoholrückfall. Jetzt steht Johnny Depp (52) in Venedig, umfasst die schlanke Taille seiner Frau Amber Heard (29), sie beugt sich verliebt zu ihm und küsst ihn lange. Großes Gefühls-Kino!

Ob bei seiner Premiere von „Black Mass“ oder auf ihrer von „The Danish Girl“ einen Tag später – die Depps, seit Februar 2014 verheiratet und seit April 2015 nicht mehr zusammen gesichtet, turteln alle Trennungsgerüchte weg. Sie halten pausenlos Händchen, weichen nicht voneinander, streicheln sich und bringen sich zum Lachen. Goldig – so wie das Mundwerk des Vorzeige-Piraten. Wer genauer hinschaut, erkennt ziemlich viele Goldzähne. Macht sich Johnny damit nicht zum Depp?

Auch wenn er etwas – nennen wir es: reifer – ausschaut, der Lidstrich verschmiert ist, der Anzug ein bisserl spannen mag und er mit seiner Größe ein paar Zentimeter trickst, so bleibt Johnny in den Augen seiner Fans der coolste Superstar. Einen größeren Ansturm als auf Mister Depp hat es in Venedig kaum gegeben.

Viel Gekreische erntet auch Kristen Stewart („Twilight“), die zwischen scheu und supercool gratwandert. Ihr werden Affären mit ihrem Co-Star und der Assistentin nachgesagt – Priorität haben aber ihre Schuhe. Die sind so unbequem, dass sie sie nach dem Teppich-Theater sofort auszieht.

 

0 Kommentare