Hollywood Ashton Kutcher will stärker auf Privatsphäre achten

Geläutert: Ashton Kutcher Foto: Dan Hallman/Invision/AP

Die wilden Twitter-Tage mit Fotos aus dem trauten Heim sind bei Hollywood-Star Ashton Kutcher offenbar vorbei: Der 35-Jährige will künftig seine Privatsphäre besser schützen - auch zum Wohl seiner Beziehung mit Mila Kunis.

 

Los Angeles - Das werden einige Fans ziemlich schade finden: "Two and a half Men"-Star Ashton Kutcher (35) will sich künftig mit freizügigen Fotos aus seinem Privatleben zurückhalten. "Ich habe inzwischen den Wert von Privatsphäre schätzen gelernt", sagte der Schauspieler in einem Interview mit dem Kölner "Express".

Dabei war die sechsjährige Verbindung von Kutcher mit seiner Ex-Frau Demi Moore noch als "Twitter-Ehe" bekannt. Damals postete der Star schon mal Fotos, die seine sehr leicht bekleidete Gattin beim Bügeln zeigten. Auf ähnliche Bilder von seiner neuen Freundin Mila Kunis (29, "Black Swan") dürfen seine Follower nun aber "lange warten", glaubt man Kutcher: Er habe "auf die harte Tour" erlebt, was passiert, wenn eine Beziehung in der Öffentlichkeit stattfindet, sagte er dem Blatt.

Kutchers völligen Rückzug aus dem Kurznachrichtendienst müssen seine Fans aber allem Anschein nach vorerst nicht fürchten. Denn allein im August hat der Star bereits 14 Tweets abgesetzt - auch wenn bislang tatsächlich keine spektakulären Fotos darunter waren.

 

0 Kommentare