Hoffnung nach dem Dresden-Sieg Ismaik wünscht sich 60.000 Fans beim letzten Heimspiel gegen Bochum

Will gegen Bochum alle Löwen-Fans in der Arena sehen: Investor Hasan Ismaik Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Die Löwen feiern einen überlebenswichtigen Dreier gegen Dresden, der Investor ist begeistert von Mannschaft und Fans und verbindet seine Dankesworte mit einem Appell.

 

Sechzig lebt! Mit einer temporeichen und spielstarken Leistung und dem verdienten Sieg gegen Dynamo Dresden (2:1) springen die Löwen vom Relegationsplatz. Wenn das Level so bleibt, kann der TSV 1860 fast nicht absteigen. Da sieht auch Investor Hasan Ismaik so, der sich am Samstagmittag mit einer Nachricht an die Löwen-Familie wendet.

"Ein Lebenszeichen in puncto Leidenschaft, fußballerischer Qualität und Gemeinschaftssinn" sei das Spiel gestern gewesen, schreibt Ismaik auf Facebook und prophezeit: "Wenn wir mit der selben Einstellung in die letzten zwei Spiele gegen Bochum und Heidenheim gehen, dann werden wir uns auch aus eigener Kraft retten."

Ismaiks Traum: Volle Arena gegen Bochum

Und was wäre ein Ismaik-Post, wenn dabei nicht auch die unermüdlichen Fans ein Portion Lob abbekommen würden."Was sie Woche für Woche leisten, ist in Worten fast nicht zu beschreiben. Diese Treue begeistert mich immer wieder aufs Neue", sagt Ismaik und bittet alle Löwen, beim letzten Heimspiel gegen den VfL Bochum ins Stadion zu kommen: "Mein Traum wäre eine volle Arena mit über 60.000 Zuschauern".

Die meisten Zuschauer hatten die Löwen in dieser Saison am 5. April gegen den VfB Stuttgart. 47.100 Menschen sahen das 1:1 in der Allianz Arena.

 

60 Kommentare