Hochwasser in Niedersachsen Teile Hitzackers werden bis Sonntagmittag evakuiert

Hochwasser in Niedersachsen: Aktuelle Bilder aus Hitzacker Foto: dpa

"Reine Vorsichstmaßnahme": Die Altstadt Hitzackers in Niedersachsen wird bis Sonntag evakuiert. Betroffen sind von der Evakuierung rund 250 Menschen.

 

Hitzacker – Die auf einer Insel gelegene Altstadt Hitzackers in Niedersachsen wird bis Sonntag evakuiert. Dies sagte ein Sprecher des Kreises Lüchow-Dannenberg am Freitag. „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Ab einem bestimmten Pegel muss der Landkreis handeln.“

Brandenburg: Deiche halten, aber das Wasser steigt

Der Kreis gehe von einem Pegelstand der Elbe von 8,15 Metern statt der bisher von der Hochwasserzentrale in Magdeburg angenommenen 7,65 Meter aus. Bereits am Freitag sei die Insel für den Autoverkehr gesperrt. Ab Samstag gebe es ein „Betretungsverbot für Fremde“. Betroffen sind von der Evakuierung rund 250 Menschen. Die Altstadtinsel ist von Nebengewässern der Elbe komplett umschlossen.

Alle Informationen zum Hochwasser finden Sie auf unserer Flut-Themenseite

 

0 Kommentare