Hirnblutung bei Box-Kampf Nick Blackwell nach Niederlage im künstlichen Koma

Nick Blackwell (Foto) hat bei seinem Kampf gegen Chris Eubank junior eine Hirnblutung davongetragen. Foto: imago

Schock im britischen Boxsport: Berufsboxer Nick Blackwell liegt nach seiner Niederlage gegen den Mittelgewichtler Chris Eubank junior im künstlichen Koma.

 

Cardiff/London - Der britische Berufsboxer Nick Blackwell liegt nach seiner Niederlage gegen den Mittelgewichtler Chris Eubank junior im künstlichen Koma.

Der 25 Jahre Blackwell, der nach harten Treffern am Samstag in London in der 10. Runde vom Ringrichter gestoppt wurde, erlitt eine Hirnblutung. "Wir müssen warten, bis die Schwellung seines Gehirns zurückgeht - man kann nicht sagen, wie lange das dauern wird", sagte Robert Smith vom Britischen Box-Verband.

Chris Eubank senior hatte seinen WM-Titel 1994 sehr umstritten gegen den Berliner Graciano Rocchigiani verteidigt.

 

0 Kommentare