Hinter der Wand 35 Hanfpflanzen im Wohnzimmer!

Im großen Stil hat ein Mann in Giesing in seiner Wohnung angebaut. Die Kripo kam ihm auf die Spur. Foto: dpa

Durchsuchung im Giesinger Wohnzimmer eines 31-Jährigen: Hinter einer eingezogenen Wand findet die Polizei die ausgetüftelte Konstruktion einer Plantage.

 

Untergiesing - Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats der Münchner Kripo hatten ergeben, dass ein 31-jähriger Münchner Giesinger im Besitz von Drogen sein soll. Am Dienstag wurde daraufhin mit einem Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts München seine Wohnung durchsucht.

Dabei stellten die Beamten im Wohnzimmerschrank eine "nicht geringe Menge" Marihuana in sechs Einweggläsern sowie eine geringe Menge Haschisch auf dem Wohnzimmertisch sicher. Im Regal lag griffbereit ein Schlagring. Nach kurzer Suche fiel ihnen im Wohnzimmer eine eingezogene Wand auf. Der Zugang war laut Polizei durch ein Regalbrett und Wandverzierungen getarnt.

Dahinter waren in einer Plantagenkonstruktion 16 erntebereite Hanfpflanzen und 29 kleinere Hanfpflanzen. Sie wurden über hochwertige Strahler, eine Belüftungs- und eine Bewässerungsanlage versorgt. Auf dem Regal über dem Zugang zu dem Raum steckten zwei Messer griffbereit in einer afrikanischen Statue.

Der 31-Jährige kam in die Haftanstalt und wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading