Hilfsorganisation kommt nach München Kinderlachen am Klinikum

Die Gründer des Vereins, Christian Vosseler (r) und Marc Peine. Foto: Kinderlachen

Die Hilfsorganisation Kinderlachen e.V. hat eine Dependance in München eröffnet. Das neue Büro befindet sich im Klinikum am Salvatorplatz, das der Verein bereits seit Jahren unterstützt.

 

Schwabing - Hauptsächlich spendet Kinderlachen Spielgeräte oder unterstützt bei der Renovierung von Spielzimmern – überall, da wo die Finanzierung sonst nicht funktioniert.

Außerdem kommen prominente Botschafter zu Besuch – beispielsweise um mit essgestörten Jugendlichen darüber zu reden, wie auf Fotos oft getrickst wird.

Unabhängig vom Schwabinger Klinikum betreibt die Organisation die Aktion „Jedem Kind sein Bett“, die im Ruhrgebiet schon seit 2008 in Kooperation mit einem Möbelhaus läuft. Über Sozialarbeiter tritt Kinderlachen in Kontakt mit Familien, die sich kein eigenes Bett für ihre Kinder leisten können.

Fürs Schwabinger Klinikum gab es zuletzt ein Fußballtor. Das passt gut – denn Nationalspieler Julian Weigl ist einer der Botschafter des Vereins.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading