Hilfe von Löw und Co. DFB-Elf und Neuer-Verletzung: "In Ruhe und ohne Druck"

Bundestrainer Joachim Löw (links) und Nationalkeeper Manuel Neuer. Foto: firo/Augenklick

Bayern-Pechvogel Manuel Neuer bekommt große Unterstützung aus dem Kreise der deutschen Nationalelf. "Man hat ja gesehen, wie motiviert Manu war", meinte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke

 

Frankfurt/Main - Bundestrainer Joachim Löw hat Manuel Neuer nach dessen neuerlicher Fußverletzung den vollen Rückhalt der sportlichen Leitung der deutschen Nationalmannschaft zugesagt.

"Mir tut es wahnsinnig leid für Manuel, das ist ein natürlich ein Rückschlag für ihn. Manuel hat die Persönlichkeit, Disziplin und den Willen - er wird alles daran setzen, genauso stark wieder zurückzukommen. Medizinisch ist er in besten Händen, er weiß, dass er von uns genauso wie vom FC Bayern jede Unterstützung bekommt, die er braucht", sagte Löw in einer offiziellen Stellungnahme des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Auch Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff gab Neuer, der am Dienstag erneut am Fuß operiert worden war und bis zum Ende der Hinrunde ausfällt, Rückendeckung: "Wir alle von der Nationalmannschaft wünschen unserem Kapitän jetzt die Zeit, sich ganz in Ruhe und ohne Druck auszukurieren, da geht es jetzt nicht um die eine oder andere Woche früher oder später."

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke betonte seinerseits: "Man hat ja gesehen, wie motiviert Manu war, nach der Pause unbedingt wieder Rhythmus aufzunehmen. Das ist ein bitterer Rückschlag für ihn und den FC Bayern. Wir wünschen Manu nun alles Gute. Ich bin ganz sicher, dass wir ihn nach seiner Genesung in gewohnter Stärke beim FC Bayern und in der Nationalmannschaft wiedersehen werden."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading