Heute Abend gegen den BVB Das Lazarett hat sich gelichtet

Alle wieder fit: Per Nilsson (v.l.), Markus Feulner und Raphael Schäfer beim Abschlusstraining am Donnerstag. Foto: Christian Lehnhart

Zum Duell gegen den Deutschen Meister kann das Trainergespann wieder aus dem Vollen schöpfen. 

 

Nürnberg - Gute Nachrichten für das Trainerduo von der Medizinabteilung. Bis auf den Langzeitverletzten Adam Hlousek (Kreuzband) und Roussel Ngankam (Nasenbeinbruch) können Michael Wiesinger und Armin Reutershahn heute Abend (20.30 Uhr) im Signal-Iduna-Park ihre Wunschelf aufstellen. Kapitän Raphael Schäfer wird nach seinem Nasenbeinbruch und der Operation am Dienstag mit einer Spezialmaske zwischen den Pfosten stehen: "Kein Problem, die Maske sorgt für keine Einschränkungen bei der Sicht." 

Zurückkehren werden auch Mittelfeldakteur Markus Feulner (Grippe) und Innenverteidiger Per Nilsson (Magen-Darm-Virus). Auch Stürmer Sebastian Polter, der Anfang der Woche ebenfalls mit einem Magen-Darm-Infekt zu kämpfen hatte, meldete sich rechtzeitig zur Partie in Dortmund fit. Javier Pinola, der am Mittwoch das Training noch wegen Problemen am großen Zeh abbrechen musste, konnte gestern beim Abschlusstraining wieder voll mitmachen. Ein Einsatz heute Abend ist daher nicht in Gefahr. Ebensowenig wie bei Timmy Chandler auf der anderen Abwehrseite. Der US-Nationalspieler hatte zum Rückrundenauftakt gegen den HSV einen Ball von Heiko Westermann aus kürzester Distanz an den Kopf bekommen. Überstanden - auch er konnte, nach kurzer Erhokungspause am Montag, die gesamte Woche über problemlos mittrainieren.

 

0 Kommentare