Herrchen erstattet Anzeige Hundsgemein! Münchner Instagram-Dog Ludwig gehackt

It-Dog Ludwig mit seinem Herrchen, dem Münchner Kinderbuchautoren Tom Fritsch. Foto: privat

Ein Hacker hat den Instagram-Account des Münchner It-Dogs Ludwig gekapert. Herr und Hund sind geschockt, die Fans tief bestürzt über den Coup.

 

München - Als Welpe nur um Haaresbreite dem Tierheim entkommen, ist Ludwig zum Münchner It-Dog aufgestiegen – mit eigener Facebook-Seite und Instagram-Account. Fans weltweit lieben die lustig, launigen Anekdoten und Erlebnisse aus Ludwigs Welt. Ludwig hat seinen eigenen Comic, eine eigene Modelinie und Tausende Fans im Internet.

Sein Herrchen, der Münchner TV-Produzent, Geschäftsmann und Autor Tom Fritsch hat sogar ein Kinderbuch über Ludwigs Abenteuer geschrieben: "Das gestohlene Diadem". Darin geht es um Ludwigs nicht ganz so glatten Start ins Leben. Geboren im schmutzigen Zwinger eines skrupellosen Hundezüchters – mit zehn Geschwistern, die sich über seine großen Ohren lustig machen. Seit ein paar Tagen gibt es jemanden, der dem kleinen Ludwig wieder das Leben schwermacht. "Soldier" nennt er sich. Der Hacker hat Ludwigs Instagram-Account gekapert. Mit bösen Folgen. Denn der Hacker tut so, als sei er Ludwig. Er verbreitet üble Beleidigungen und klopft sexistische Sprüche.

Auf Phishing-Mail reingefallen

Die Fans sind entsetzt und geschockt. Genauso wie Tom Fritsch: "Eigentlich ist es meine Schuld", sagt der Kinderbuchautor, "ich habe eine E-Mail angeklickt." Eine sogenannte Phishing-Mail, mit deren Hilfe es dem Fremden gelang, die Kontrolle über Ludwigs virtuelles Leben zu erlangen. Am 18. Januar war es, da feierte Ludwig seinen elften Geburtstag – immerhin den 77. in Hundejahren gerechnet.

Zur Feier des Tages spendete Ludwig 300 Kilo Hundefutter für die Tierhilfe Münster. Mitten im größten Partytrubel kam die verhängnisvolle Mail, auf die Herrchen klickte. Seitdem ist der Teufel los in Ludwigs Leben als It-Dog. "Soldier" hat offenbar noch einige üble Dinge mit dem gekaperten Instagram-Account vor. Im Internet rühmt sich "Soldier", dass ihm wieder einmal so ein Coup gelungen sei. Er bietet Ludwigs Account inzwischen sogar zum Verkauf an. "Ich bin so traurig, meine Seele ist geschockt", sagt Tom Fritsch. Er bemüht sich, die Kontrolle über Ludwigs virtuelles Leben zurückzubekommen. "Ich habe an Instagram gemailt, bisher keine Reaktion", erzählt der Münchner.

Herrchen erstattet Anzeige bei der Polizei

Seit mehr als zehn Tagen versucht er schon, Hilfe von dem Internet-Riesen zu bekommen. "Ich habe gemeldet, dass der Account gestohlen wurde, doch das scheint dort niemanden zu interessieren. Hätte jemand eine nackte Brust gemeldet, hätte Instagram längst reagiert und das Foto gelöscht." Die Fans laufen Sturm gegen die gehässigen und schlüpfrigen Kommentare des gehackten It-Dogs.

"Wir wollen unseren Ludwig zurück", fordern Follower in aller Welt. Bei Facebook meldet sich Ludwig zu Wort: "Ich bin vielleicht nur ein kleiner Hund, aber zusammen sind wir ein Rudel!" Inzwischen hat sein Herrchen auch Anzeige bei der Polizei erstattet.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading