Herdbrand die Ursache? Feuerwehreinsatz: Mietshaus an der Schwanthalerhöhe evakuiert

Feuerwehrleute dringen in die verqualmte Wohnung vor. Foto: Branddirektion München

Mit schwerem Atemschutz sind Feuerwehrleute am Abend in eine vollkommen verqualmte Münchner Wohnung vorgedrungen. Hatte jemand etwas auf dem warmen Herd vergessen?

 

Schwanthalerhöhe - Ziemlich überstürzt mussten am Donnerstagabend die Bewohner eines sechsstöckigen Mietshauses auf der Schwanthalerhöhe ihre Wohnungen räumen. In einem Einzimmerapartment war ein Feuer in der Küche ausgebrochen.

Bewohner merkten Brandgeruch im Flur

Die Bewohner des Hauses in der Schwanthalerstraße bemerkten gegen 20.20 Uhr kräftigen Brandgeruch im Flur und alarmierten die Feuerwehr. Anschließend räumten sie das sechsstöckige Gebäude. Ein Löschtrupp der Feuerwehr mit Atemschutzgeräten drang in das Apartment ein, in dem der Brand wütete.

Das Feuer war im Bereich des Herds ausgebrochen. Vermutlich hatte jemand versehentlich etwas auf dem eingeschalteten Küchengerät stehenlassen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Anschließend wurde der betroffene Bereich mit einem Hochleistungslüfter entraucht.

Münchner Wohnung nach Brand derzeit unbewohnbar

Das Apartment ist aufgrund der Verrußung derzeit nicht bewohnbar. Wie hoch der Sachschaden an dem Mietshaus ist, stand am Freitag noch nicht fest. Brandfahnder der Kripo ermitteln. Bei dem Brand wurde zum Glück niemand aus dem Haus verletzt.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading