Harry G "Geschnitzte Holzmutanten und gestrickte Indiomützen"

Das Video von Harry G sehen Sie unten. Foto: Youtube/AZ-Screenshot

Der Münchner spaziert in seinem neuesten Video durch die Altstadt und rechnet mit Christindlmärkten, Glühweinritualen und Shopping-Wahnsinnigen ab.  

 

Altstadt - Er hat's schon wieder getan: Harry G, der in seinen inzwischen legendären Videos Münchner Eigen- und Unarten ins Visier nimmt, legt sich jetzt sogar mit Weihnachten an.

"Geschnitzte Holzmutanten und gestrickte Indiomützen - mehr Glump findest du wirklich nur noch bei diesem Abercrombie!", lästert er zum Beispiel über die Münchner Christkindlmärkte.

Kaum sei das erste Wiesnzelt abgebaut, stehen die ersten Glühweinhütten. "Die gleichen Hanswurstn, die im September noch im Hippodrom dringesessen sind, stehen jetzt am Christkindlmarkt und schütten sich rundenweise das papperte Zeug rein." 

Vor lauter Besinnungslosigkeit würden sie dann vergessen, Weihnachtsgeschenke zu kaufen, um sich am 23. Dezember "mit den anderen Wahnsinnigen" in der Fußgängerzone umeinand zu drücken.

"Und dann noch schnell ins nächste Industriegebiet: einen billigen Weihnachtsbaum kaufen, der noch weniger Nadeln hat als Amy Winehouse an 'nem schlechten Tag", stichelt Harry G.

Auch die Bescherung bekommt ihr Fett weg: "Der Bua kriegt eine Playstation, damit er bis April nicht mehr aus dem Haus geht. Und der Opa einen Fernseher von seinem eigenen Geld."

Die musikalische Begleitung liefert Liesl Weapon mit einer bezaubernden Last-Christmas-Parodie ("Alle ham sich so liab, aber mögen sich ned"). 

Und sogar Gerti, ehemalige Wirtin der Fraunhofer Schoppenstube, hat einen Auftritt - natürlich mit Glocke.

Hier geht's zur Facebook-Seite von Harry G.

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading