Hans-Leinberger-Gymnasium Einbruch! Polizei durchsucht Schule in Landshut

Einbruch im Hans-Leinberger-Gymnasium! Die Polizei durchsucht das Gebäude mit Hunden, der Unterricht fiel aus. Foto: dpa

Seit den Morgenstunden durchsucht die Polizei das Hans-Leinberger-Gymnasium. Einbrecher hatten im Gebäude gewütet, Kassen, Tresore und Schubladen aufgebrochen und durchwühlt.

 

Landshut - Vorfall am Hans-Leinberger-Gymnasium in Landshut! Seit den Morgenstunden durchkämmt ein Großaufgebot der Polizei die Räume. Im Gebäude ist eingebrochen worden. Von den Tätern fehlt jede Spur, der Unterricht ist ausgefallen.

Wie BR.de informiert, ist der Großeinsatz der Polizei inzwischen so gut wie beendet. Beamte mit Suchhunden hatten die Räume untersucht. Jetzt könne die Spurensicherung die eigentliche Arbeit aufnehmen, wie es heißt.

Die Täter kamen von der Rückseite und hinterließen ein Chaos

Der Anlieferer des Schulkiosks hatte gegen 4.10 Uhr morgens bemerkt, dass die Seitentür des Gymnasiums aufgehebelt war. Sofort rückten Polizeistreifen an, die Beamten gingen davon aus, dass die Täter noch im Gebäude sind. Ein Polizist sagt dem BR: "Die Täter haben ganz schön gewerkelt. Sie haben sich auf einen Tresor gestürzt, auf Schränke, Schubläden und Kassen".

In der Nacht von Dienstag (12.05.2015) auf Mittwoch (13.05.2015) wurde in das Gymnasium Hans Leinberger in der Jürgen-Schumann-Straße in Landshut eingebrochen. Deshalb entfiel der Schulunterricht am heutigen Mittwoch für die zirka 1400 Schülerinnen und Schüler.

Gegen 4.10 Uhr bemerkte der Anlieferer des Schulkiosks, dass eine Seitentür an der Schule aufgehebelt und das Fenster des Kiosks im Innern der Schule eingedrückt wurde. Sofort nach der Mitteilung begaben sich mehrere Streifen der Polizeiinspektion Landshut sowie weiterer umliegender Polizeiinspektionen zum Gymnasium Hans Leinberger. Aufgrund der ersten Feststellungen war davon auszugehen, dass die Täter noch im Gebäude sind. Die Schule wurde umstellt und mit Polizeihunden durchsucht. Zur weiteren Unterstützung wurde zudem ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Die Einbrecher befanden sich zwar nicht mehr im Gebäude, mussten sich dort aber mehrere Stunden aufgehalten haben. Das Schulgebäude ist sehr weitläufig und es waren annähernd alle Räumlichkeiten im Erdgeschoss sowie im ersten Stockwerk durchwühlt. Die Tatbeute war zum Teil bereits zur Abholung bereitgelegt. Zur Tatbeute bzw. ob die Einbrecher bereits Diebesgut mitgenommen haben, kann nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen noch nichts gesagt werden.

Wegen des nächtlichen Einbruchs entschied der Leiter des Gymnasiums, dass der heutige Unterricht entfällt. Die Schülerinnen und Schüler wurden vor Ort von den Lehrkräften betreut bis sie wieder abgeholt wurden. Auch die für heute geplante Schuleinschreibung muss verschoben werden. Die Anmeldung ist von 14.00 bis 17.00 Uhr möglich. Eine weitere Möglichkeit zur Einschreibung besteht am Freitag (15.05.2015) von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Unterricht wird morgen wieder aufgenommen. Die Bevölkerung wurde via Rundfunkdurchsage informiert.

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat die Ermittlungen übernommen. Der Pressebeauftragte der Polizeiinspektion Landshut, Herr Scheibenzuber war zur Medienbetreuung vor Ort.

0 Kommentare