Handy aus der Hand gerissen Skurriler Streit zwischen Radler und Fußgänger

Weil ein Mann (60) im Weg steht, kommt es zum Streit mit einem Radler. Am Ende fehlt ein Handy und der 60-Jährige hat Schürfwunden im Gesicht. Der skurrile Fall ...

 

Laim - Der Bus hält am Dienstagabend in der Fürstenrieder Straße. Gemeinsam mit den anderen Fahrgästen steigt ein 60-jähriger Münchner aus dem Bus. Die Menschen aus dem Bus blockieren beim Aussteigen den Radlweg. Da verärgert einen jungen Mann, der auf seinem dunklen Mountainbike gerade dort fährt.

Es kommt zum Streit zwischen dem Radler und dem 60-jährigen Busfahrgast. Die Männer schreien sich an. Darauf entschließt sich der 60-Jährige die Polizei zu rufen. Er holt sein Handy aus der Tasche und will die Nummer der Zentrale wählen. Plötzlich greift der Radler nach dem Handy, er reißt daran und flüchtet blitzschnell damit in Richtung Laimer Röhre.

Bei der ganzen Aktion stürzt der Beklaute. Er zieht sich Schürfwunden an den Händen und im Gesicht zu.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading