Handy-App Mit dem Handy: App ins Museum!

Blick aufs Deutsche Museum: Damit es Unkundige auch am Boden sofort finden, gibt’s ein neues Handyprogramm. Klicken Sie sich hier durch die besten Münchner Apps. Foto: Ronald Zimmermann

Kunst per Klick: Ein neues Portal fürs iPhone und alle internetfähigen Mobiltelefone zeigt Interessierten den Weg in die nächste Sammlung. Bald gibt es sogar virtuelle Rundgänge.

 

München - München wird immer mobiler. Das sieht man nicht nur in den Büros oder auf der Straße, wo Chefs oder junge Mädels bei jeder Gelegenheit ihr Smartphone zücken. Auch die Stadt gibt ihr bestes, um in Sachen Internet-Handy aktuell zu bleiben.

Die Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern geht mit gutem Beispiel voran. Gestern stellte Leiter Michael Henker ein neues Münchner Museums-Portal fürs Iphone sowie für alle anderen internet-fähigen Handys vor: Unter www.museen-in-muenchen.de bekommen Smartphone-Nutzer ab sofort alle Münchner Museen von A bis Z aufgelistet. Ein Klick auf den jeweiligen Namen genügt, um die wichtigsten Infos über das Museum zu bekommen.

Doch nicht nur das: Unter dem Foto, der Adresse und den Öffnungszeiten gibt es den Button „Karte anzeigen“. Wer draufklickt, kann sich dank GPS den Standort des Musums anzeigen lassen. „Über Google Maps wird anschließend der Weg bis zum Museum aufgezeigt“, sagt Torsten Götz, Geschäftsführer von Tonis. Seine Firma hat sich um die Technik gekümmert. Geplant sei, in geraumer Zeit auch virtuelle Museumsrundgänge fürs Smartphone einzurichten. Dann würde der Nutzer über die Karte von Museum zu Museum geleitet, ganz ohne Stadtplan.

Praktisch: Auch Ausstellungen sind übers Internethandy abrufbar. Die Liste wird täglich aktualisiert. Der Nutzer kann sie sich nach Aktualität sortieren lassen.

Götz erklärt: Bei dem Auftritt der Museen fürs Internethandy handelt es sich strenggenommen um keine App. Also nicht um eine Applikation, wie es sie private Münchner Portale schon häufiger anbieten (siehe unten). Vielmehr ist der Auftritt „wie ein verkleinerter Internetauftritt“.

Für Touristen gibt’s noch einen Service: Sie können sich am Infopoint (Alter Hof 1) kostenlos ins lokale Netz der Museen einwählen und sich über Ausstellungen informieren.

AZ - Service: Klicken Sie sich oben in der Bilderstrecke durch die besten Münchner Apps.

 

0 Kommentare