Hammerwerferin suspendiert Marathonläufer Bouramdane wegen Dopings gesperrt

 Foto: Symbolbild dpa

Marathonläufer Abderrahime Bouramdane (Marokko) wird wegen Dopings für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen. Ebenfalls suspendiert: die russische Hammerwerferin Maria Bespalowa.

 

Monaco - Der marokkanische Marathonläufer und zweimalige Olympia-Teilnehmer Abderrahime Bouramdane ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden.

Dies teilte der Leichtathletik-Weltverband IAAF am Dienstag mit. Grund für die Sperre des 37-jährigen Langstreckenläufers sind Unregelmäßigkeiten in seinem biologischen Pass.

Rückwirkend von April 2011 an wurden alle seine erzielten Ergebnisse annulliert - inklusive des vierten Platzes bei den Weltmeisterschaften 2011 in Daegu/Südkorea.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London erreichte Bouramdane den 26. Rang. Seine Bestzeit stellte er 2010 beim London-Marathon in 2:07:33 Stunden auf. # Notizblock

Unterdessen wurde die russische Hammerwerferin Maria Bespalowa wegen eines positiven Doping-Tests beim ISTAF-Meeting am 6. September in Berlin suspendiert.

Dies bestätigte der Leichtathletik-Weltverband IAAF. Die Olympia-Elfte von London steht unter Verdacht, verbotene Steroide eingenommen zu haben. Ihre Teamkollegin Tatjana Lisenko hatte bei den Sommerspielen 2012 Gold gewonnen.

 

0 Kommentare