Halbfinale Champions League Barcelona - Bayern: Messi sieht keinen Favoriten

Lionel Messi erzielte bis dato in dieser Saison 51 Tore für den FC Barcelona in Meisterschaft, Pokal und Champions League. Foto: dpa

Barcelonas Superstar Lionel Messi hält sich vor dem Duell mit dem FC Bayern mit Prognosen zurück. "Wir haben beide den gleichen Druck",  sagt er und lobt einen deutschen Keeper.

 

Barcelona - Barca-Torjäger Lionel Messi sieht für das Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Bayern keinen Favoriten.

"Guardiola kennt unser Team gut und wir wissen, wie er gerne spielt. Das bringt keinem Team einen Vorteil", sagte der Argentinier mit Blick auf Barcelonas Ex-Coach und den jetzigen Bayern-Trainer Pep Guardiola einen Tag vor dem Fußball-Gipfel am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF/Sky und AZ-Liveticker).

Zwar hätten die Bayern viele Ausfälle zu beklagen, "aber das ist keine Entschuldigung, weil sie so ein großer Klub sind, können sie sich darüber nicht beschweren", betonte der 27-Jährige.

Sowohl Barcelona als auch die Bayern seien verpflichtet, das Spiel im Camp Nou zu gewinnen. "Wir haben beide den gleichen Druck", sagte Messi auf einer seiner wenigen Pressekonferenzen.

Der neue Barca-Keeper Marc-André ter Stegen - zuletzt Borussia Mönchengladbach - ist für ihn "vom ersten Tag an eine Überraschung - er hat tolle Fähigkeiten, die ihn zum Besten der Welt machen können.“

Über die Niederlage gegen die Bayern 2013 sagte Messi: "Das war nicht schön, wie wir damals verloren haben. Es war schmerzhaft. Aber dieses Spiel wird anders. Wir haben eine andere Mannschaft."

Sehen Sie hier die Bilder: So reisen die Bayern nach Barcelona

Für Barca-Trainer Luis Enrique steht vor dem Klassiker und dem Wiedersehen mit seinem früheren Teamkollegen Pep Guardiola fest: "Wir haben eine große individuelle Qualität und sind sehr stabil in unseren Leistungen - deshalb können wir uns jeder Herausforderung stellen."

Natürlich sei es schön, Guardiola zu treffen, "aber wir wissen, dass das Spiel viel wichtiger ist als nur das".

Die lange Verletztenliste der Münchner sieht Enrique nicht als Vorteil: "Der FC Bayern ist ein sehr starkes Team, das diese Ausfälle locker verkraften kann, die Bayern sind genauso gut wie vorher." Deshalb gebe es "keinen Favoriten".

 

3 Kommentare