Hahnenkamm-Rennen 2014 Zu wenig Schnee: Streif nicht über Hausbergkante und Traverse

Hausbergkante und Traverse am vergangenen Sonntag (19.01.2014). Wegen Schneemangels führt in diesem Jahr die Abfahrt auf der Streif nicht über die Hausbergkante. Foto: Maximilian Gehrke

Die berühmt-berüchtigte Streif-Abfahrt von Kitzbühel soll in diesem Jahr ohne zwei ihrer Schlüsselstellen stattfinden. Der Renndirektor des Skiweltverbandes FIS, Günter Hujara, stellte am Donnerstagnachmittag in Kitzbühel klar, dass die Weltcup-Abfahrt am Sonntag definitiv nicht über Hausbergkante und Traverse, sondern über den Umweg Ganslernhang gefahren wird.

 

Kitzbühel –  „Der Schnee am Hausberg ist tot. Wir fahren eine Abfahrt, aber wir werden sie so sicher machen wie möglich“, sagte Hujara nach einer Meldung der Nachrichtenagentur APA.

Lesen Sie hier: Das ist die Mini-Streif

Nach dem Training, das wegen der prekären Schneesituation auf der Hausbergkante im Schlussteil über den Ganslernhang geführt hatte, war darüber spekuliert worden, ob es am Renntag noch ein morgendliches Sprinttraining über die Hausbergkante geben könnte. Dies hätte den Regeln zufolge ein Rennen auf der Originalstreif ermöglicht. Dem erteilte Hujara eine Absage.

 

0 Kommentare