Haftverkürzung für Ex-Bayern-Star Breno: Zu Weihnachten aus der Haft

Breno wechselte 2008 vom FC Sao Paolo zum FC Bayern. Foto: imago

Ex-Bayern-Spieler Breno kommt Mitte Dezember aus der Haft frei. Die Strafvollstreckungskammer München stimmt einer Verkürzung zu. Dann kann er erstmals sein Töchterchen in die Arme schließen.

 

München - Für den ehemaligen Bayern-Verteidiger Breno könnte es ein Weihnachten im Kreise der Familie werden – gemeinsam mit Töchterchen Brenda, die er bisher nur von Fotos kennt. Die Strafvollstreckungskammer München hat eine Haftverkürzung zugestimmt wie die "Bild" berichtet.

Demnach kommt der wegen schwerer Brandstiftung im Juli 2012 zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilte Brasilianer am 18. Dezember frei. Er hat dann zwei Drittel seiner Strafe abgesessen. Anschließend soll Breno nicht abgeschoben werden. "Er hat einen Monat Zeit, selbstständig als freier Mann und ohne Abschiebung in seine Heimat zurückzukehren", sagte sein Anwalt der "Bild". "Das konnte ich noch für ihn durchsetzen."

Derzeit sitzt Breno im Freigängerhaus in Neuhausen ein, arbeitet beim FC Bayern in der Jugendabteilung bei Leiter Wolfgang Dremmler.

 

1 Kommentar