Haftbefehl gegen 22-Jährigen Passau: Zivilpolizisten verhindern Vergewaltigung

Gegen den Mann erging Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts einer versuchten Vergewaltigung. (Symbolbild) Foto: Lino Mirgeler/dpa-Archivbild

Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts einer versuchten Vergewaltigung: Zivilpolizisten haben bei ihrer Fahrt durch die Passauer Altstadt vermutlich Schlimmeres verhindert.

 

Passau - Zivilpolizisten haben nach eigenen Angaben die Vergewaltigung einer Frau in Passau vereitelt.

Bei einer Fahrt durch die Altstadt bemerkten die Beamten, wie sich eine 34-jährige Frau auf dem Rücken liegend gegen einen Mann wehrte, der mit heruntergelassener Hose auf ihr war, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Mutmaßlicher Vergewaltiger flieht, wird dann aber gefasst

Als der 22-Jährige die Zivilbeamten am frühen Samstagmorgen bemerkte, ließ er von der Frau ab und floh zunächst, wurde aber kurze Zeit später festgenommen.

Das Opfer blieb den Angaben nach äußerlich unverletzt. Gegen den Mann erging Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts einer versuchten Vergewaltigung.

  • Bewertung
    42