Haftantrag gegen 19-Jährigen Sexueller Übergriff auf Frau (24) in Flüchtlingsunterkunft

Der 19-Jährige hat die Frau nach Polizeiangaben in das Zimmer gezogen und unsittlich berührt. (Symbolbild) Foto: dpa

In einer Flüchtlingsunterkunft in Röhrmoos kam es am Mittwochabend zu einem sexuellen Übergriff. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt und hat einen Antrag auf Haftbefehl gestellt.

München - Regelmäßig besuchte eine 24-jährige Frau aus Röhrmoos die örtliche Flüchtlingsunterkunft des Ortes im Landkreis Dachau. Was ihr am Mittwochabend passieren sollte, schockiert: Als sie gegen 21.15 Uhr im Flur der Unterkunft unterwegs war, packte sie plötzlich ein 19-jähriger Bewohner der Unterkunft an den Handgelenken und zog sie in sein Zimmer.

Im Zimmer begann er anschließend, sie ohne ihre Einwilligung unsittlich zu berühren und teilweise zu entkleiden. Weil die junge Frau sich gegen die unangemessene Berührung werte, kam es zu einer Rangelei, bei der beide leicht verletzt wurden.

Der mutmaßliche Täter konnte noch vor Ort durch die Polizei festgenommen werden. Die 24-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert und konnte am Donnerstag gegen Nachmittag wieder verlassen werden.

Die Staatsanwaltschaft München II hat mittlerweile einen Antrag auf Haftbefehl wegen eines Sexualdeliktes gestellt. Der 19-Jährige wird dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.


Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der Flut an unsachlichen Kommentaren mit teilweise strafrechtlich relevantem Inhalt sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren. Wir bedauern, dass eine sachliche Diskussion zu diesem Thema offenbar nicht möglich ist.