Häusliche Gewalt in Giesing Mann schlägt brutal auf Freundin ein

Die 44-Jährige schläft noch, als ihr Lebensgefährte neben ihr ausrastet: Der 54-Jährige schlägt ihr mit einem schweren Kerzenständer zwei Mal auf den Kopf.

 

Giesing - Daheim in der Giesinger Wohnung hat ein 54-Jähriger seine Lebensgefährtin mit einem schmiedeeisernen Kerzenständer brutal geschlagen und verletzt. Der Mann hatte die schlafende Freundin am Mittwoch gegen 6.30 Uhr im Bett gewaltsam überrascht, er schlug ihr mit dem Kerzenständer zwei Mal auf den Kopf.

Die Frau bat ihn, damit aufzuhören, sie habe ihn gebeten, die Polizei zu rufen, teilen die Beamten nach dem Vorfall mit. Nach einiger Zeit und einigem Zureden rief der Mann dann selbst die Polizei - nachdem er dies der Frau selbst verwehrt hatte.

Polizisten nahmen den 54-Jährigen in der Wohnung fest. Der Notarzt brachte die Frau ins Krankenhaus. Sie leidet unter einer massiven Schädelverletzung, teilt die Polizei mit. Die Ärzte stellten zudem eine "Teilamputation einer Fingerkuppe" fest, berichtet die Polizei. Wie es zu dieser Verletzung gekommen ist, ist nicht bekannt.

Der 54-Jährige kam in Untersuchungshaft.

Der Mann und die Frau hatten gemeinsam in der Giesinger Wohnung gelebt, teilen die Bamten mit. Der 54-Jährige hatte bereits seit längerem finanzielle Probleme, er hatte sich um die Beziehung zu seiner Lebensgefährtin gesorgt, so die Polizei, er hatte Selbstmordgedanken.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading