Häftlinge bilden sich weiter 4825 Ausbildungen in Bayerns Gefängnissen

Ob Koch oder Schreiner: Im Gefängnis können ambitionierte Häftlinge eine Lehre machen. Foto: dpa

Viele Insassen in Bayern versuchen die Zeit im Gefängnis sinnvoll zu nutzen. Im vergangenen Jahr haben laut Justizministerium fast 5000 Häftlinge ein Ausbildung abgeschlossen.

München – In den bayerischen Gefängnissen sind im vergangenen Jahr 4825 Häftlinge ausgebildet worden. Das waren knapp 300 mehr als im Jahr zuvor. Wie Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) am Freitag mitteilte, absolvierte knapp die Hälfte der Gefangenen eine Lehre in einem anerkannten Ausbildungsberuf wie Bäcker, Koch oder Schreiner oder machte eine sonstige berufliche Ausbildung etwa als Gebäudereiniger oder Schweißer.

Fast 2500 Häftlinge bereiteten sich hinter Gittern auf Schul- oder andere Ausbildungsabschlüsse vor.

 

0 Kommentare