Gutjahr - Die Kolumne Zurück zur Natur

Zurück zur Natur: Ein Ausflug aufs Land zeigt Technik-verrückten Kindern, dass man Kühe nicht durch Anklicken melken kann. Foto: Mike Schmalz

Richard Gutjahr schreibt jeden Freitag für die Abendzeitung über digitalen Lifestyle - das Leben mit Computer. Heute: Eine Woche ohne Handy.

 

Große Pläne im Hause Gutjahr. Ich mache Urlaub. Keine tiefen Häuserschluchten von Manhattan. Keine bunten Bazare in Delhi. Diesen Sommer suche ich das große Abenteuer, den ultimativen Kick: Urlaub auf dem Bauernhof. Eine Woche offline, ohne Handy und Computer. Nur ich, die Familie und jede Menge... wie heißt das noch gleich? Richtig, Natur.

Vogelgezwitscher statt Twitter, Ziegenbock statt Facebook. Ich weiß, was Sie jetzt denken und Sie haben Recht: Das packt der nie, dieser verweichlichte Stadtbengel. Wie in der Welt will der das auch nur einen Tag lang durchhalten? Um ehrlich zu sein, ich weiß es auch nicht. Alles, was ich weiß, ist, dass ich es tun muss, den Kindern zuliebe. Wie sonst sollen sie lernen, dass das Computerspiel Farmville auf einer wahren Geschichte beruht. Dass man Kühe nicht anklicken, sondern melken muss. Dass diese Vorrichtung ganz vorne am Schwein keine Steckdose ist, sondern die Nase.

Neulich auf dem Weg zum Apple Store ist meinem knapp zweijährigen Sohn und mir ein Hund begegnet. Ein etwa gleichaltriges Kind war damit beschäftigt, den Vierbeiner zu streicheln. Mein Junge gesellte sich dazu und begann, mit seinem Zeigefinger auf dem Tier herumzudrücken. Da wusste ich, wir müssen reden. Leider versteht mein Sohn mich nicht, sein Wortschatz ist in etwa vergleichbar mit dem von Siri, der Spracherkennungssoftware meines iPhones. Ich musste also andere Wege finden, ihm zu erklären, dass die Welt nicht nur aus Apps und entspiegelten Bildschirmen besteht.

Dieses Jahr also Urlaub auf dem Bauernhof, ein Bildungsurlaub für die ganze Familie. Zugleich auch eine gute Gelegenheit, die Akkus aufzuladen; die meines iPhones, die meines iPads und die eigenen. Bei der Gelegenheit wollte ich schon immer mal wissen, wie lang so eine Kuh am Netz hängen muss, damit sie auch nach längerem Standby-Betrieb genügend Milch für eine Decaf Latte Macchiato gibt.

 

0 Kommentare