Grünwald 96-Jährige flüchtet: Vom Heim ins Hotel

Das Hotel "Alter Wirt" in Grünwald - hier mietete sich die leicht demente Frau ein. Foto: ho

Während die Polizei überall nach einer alten Münchnerin sucht, schläft sie komfortabel

 

GRÜNWALD - Eine Vermisstensuche hat am Wochenende in Grünwald ein glückliches Ende genommen. Anstatt, wie befürchtet, in der Kälte herum zu irren, hat sich eine leicht demente Frau (96) ohne Geld im Drei-Sterne-Hotel „Alter Wirt“ eingemietet.

Am Freitag kurz vor Mitternacht meldet sich eine Schwester eines Grünwalder Altenheims bei der Polizei: Eine Heimbewohnerin war aus ihrem Zimmer verschwunden. Sofort begann die Suche – wie immer, wenn um das Leben der Vermissten gebangt wird.

Beamte der Einsatzhundertschaft durchkämmten die Gegend, Suchhunde wurden angefordert, ein Hubschrauber eingesetzt.

Doch die Rentnerin blieb verschwunden.

Kein Wunder: Sie lag friedlich in einem Hotelbett. Um 8.40 Uhr der erlösende Anruf: „Bei uns ist eine alte Dame ohne Kleider und Gepäck.“ Hotel-Geschäftsführer Ulli Portenlänger: „Eigentlich wollte sie noch drei Tage bleiben. Aber mir war klar, dass da was nicht stimmt.“

Er kennt die Krankheit. Auch seine Mutter ist dement.

 

1 Kommentar