Grünen-Initiative München: Mehr Platz für Radler und Fußgänger am Isartor?

So stellen sich die Grünen Isartorplatz und Thomas-Wimmer-Ring vor – Platz für Autos soll demnach bleiben. Foto: Visualisierung Die Grünen

Die Grünen Rosa Liste haben eine neue Initiative gestartet, den Isartorplatz und den Thomas-Wimmer-Ring neu zu gestalten.

 

München - Vorstoß der Grünen: Die Stadträte fordern, den im Februar 2018 gefassten Beschluss rückgängig zu machen. Dieser sieht vor, nach dem Beenden der Großbaustelle am Thomas-Wimmer-Ring weitgehend alle Fahrspuren für den Autoverkehr wiederherzustellen.

Grüne: Mehr Platz für Radler und Fußgänger am Isartor

Seit der Beschlussfassung "haben sich die Vorzeichen der städtischen Verkehrspolitik noch einmal deutlich in Richtung Verkehrswende verschoben", sagt Grünen-Stadtrat Paul Bickelbacher. "Es wäre widersinnig, diese Entwicklung am Isartorplatz zu konterkarieren", so Bickelbacher weiter.

Ziel sei es, den Isartorplatz und Thomas-Wimmer-Ring für den Rad- und Fußverkehr attraktiver zu machen und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen.

 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading