Grüne Trittin: Geplante Urwahl wird relativ kurzer Prozess

Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin ist Befürchtungen entgegengetreten, dass die geplante Urwahl der Bundestagswahl-Spitzenkandidaten seiner Partei schaden könnte.

 

Berlin -"Die, die antreten, wissen, dass sie mit dem einen oder anderen Konkurrenten gemeinsam Bundestagswahlkampf machen werden", sagte Trittin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Schon deshalb glaube ich, dass das fair ablaufen wird."

An diesem Sonntag entscheidet ein kleiner Sonderparteitag der Grünen in Berlin über die Einleitung der Urwahl. Sie werde ein spannender und relativ kurzer Prozess, sagte Trittin.

 

2 Kommentare