Großer Teil des Nirvana-Vermögens aufgebraucht Courtney Love verschleudert 27 Millionen US-Dollar

Courtney Love bei einer Premiere in L.A. Foto: Todd Williamson/Invision/AP


 

Für Courtney Love ist laut eigener Aussage das Verprassen von Geld "Rock 'n Roll". Denn wie die Witwe des verstorbenen Nirvana-Sängers Kurt Cobain in einem Interview zugab, hat sie insgesamt 27 Millionen US-Dollar des Nirvana-Vermögens ausgegeben. Die 50-Jährige ist sich der gigantischen Summe zwar scheinbar bewusst, ein schlechtes Gewissen plagt sie jedoch wohl nicht.

Courtney Love (50, "America's Sweetheart") gab im Interview mit der britischen Zeitung "Sunday Times" zu, 27 Millionen US-Dollar ausgegeben zu haben. Das Geld stammte aus dem Vermögen ihres verstorbenen Ehemanns Kurt Cobain, dem Frontmann der Band Nirvana ("Nevermind"). Love scheint zwar zu wissen, um welch immense Summe es sich dabei handelt, aber trotzdem wirkt es, als habe sie kein schlechtes Gewissen: "Ich weiß, dass dieses Geld für die meisten Menschen ein Leben lang reicht, aber ich bin ein großes Mädchen, es ist Rock `n Roll, es ist Nirvana-Geld, ich musste es ausgeben."

Um ihre derzeitige finanzielle Situation muss sich Love eigenen Angaben zufolge trotzdem wenig Sorgen machen. Sie verdiene genug, um davon zu leben und sei finanziell solvent. Die Sängerin gerät immer wieder durch ihren Drogenkonsum in die Schlagzeilen. Ein Teil des Geldes floss auch in verschiedene Gerichtsprozesse, die diesbezüglich gegen die Sängerin geführt wurden. Doch anstatt sich der Drogen abzuwenden, so erklärte Love weiter, hatte sie das Gefühl, dass Kokain und später Crack ihr geholfen haben den Überblick über ihr Vermögen zu bewahren.

Kurt Cobain hatte selbst auch mit Drogenproblemen zu kämpfen und beging im Jahr 1994 Selbstmord. Sein Vermögen, welches er als Musiker verdiente, ging daraufhin an seine Ehefrau. Beide haben eine gemeinsame Tochter, Frances Bean Cobain, die heute 21 Jahre alt ist.

 

0 Kommentare